12. Dezember 2017

Marokko: Geschmack aus 1001 Nacht

Lammkeule auf marokkanische Art.
Lammkeule auf marokkanische Art.

Marokko, schon der Name erinnert an  die Märchen aus 1001 Nacht. Die Sahara, das Atlasgebirge und natürlich der Gauklermarkt in Marrakesch sind immer eine Reise wert. Aber auch kulinarisch kann Marokko überzeugen.

Gaumen- und Augenschmaus

Innerhalb der arabischen Küche hat das nordafrikanische Königreich einen sehr guten Ruf. Die vielen Geschmäcker, die unterschiedlichen Gewürze und die bunten Farben machen aus vielen Gerichten ein Gaumen- und Augenschmaus. In den Rezepten schlagen sich afrikanische, berberische, spanische und französische Einflüsse nieder. Demzufolge entstehen ungewöhnliche, aber schmackhafte Spezialitäten.

Den Charme der meisten Gerichte machen die Gewürze aus. Und wer schon mal in einem Souk die riesige Auswahl erleben durfte, der weiß warum. Weit über die Grenzen des Landes bekannt ist Ras el Hanout. Dahinter verbirgt sich ein aromatischer Mix aus rund 35 unterschiedlichen Gewürzen. Die Marokkaner verwenden ihn meistens für Couscous oder Tajine.

Tajine wird mit den Fingern gegessen

Tajine ist der landestypische Eintopf mit Huhn, Gemüse und Mandeln. Er wird in einem speziellen Tongefäß gegart und auch serviert. Am besten isst man ihn mit den Finger. Dabei erweist sich das dazu gereichte Brot als überaus hilfreich.

Couscous ist das Nationalgericht Marokkos. Hirse oder Weizengrieß wird mit Gemüse, Huhn, Ei, oder Lamm kombiniert. Man kann ihn auch süß als Dessert zubereiten. Während des Ramadans erfreut sich die Harira, ein Suppe aus Kichererbsen und Linsen großer Beliebtheit.

Whisky de maroc

Sehr schmackhaft ist auch der Salad Marocaine, der in der Regel aus Gurken, Tomaten und Paprika besteht. Dazu schmeckt hervorragend Lamm, Rind oder Huhn, das auf Spießen gegrillt wird. Und nichts löscht besser den Durst als der „Whisky de maroc“. Der leckere Pfefferminztee wird aus frischer Minze und Zucker zubereitet und schmeckt fantastisch.

Ein typisches Lammrezept – Lammkeule mit Chermoula – stellen wir heute vor. Und wünschen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Lammkeule mit Chermoula

1 Zwiebel
2Knoblauchzehen
4 EL glatte Petersilie
4 EL frischer Koriander
½ TL gemahlener Safran
½ TL Harissa (Scharfe Würzpaste)
125 ml Olivenöl
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
2 TL Zitronensaft
½ Kg Lammkeule

Chermoula: Geriebene Zwiebel, zerdrückter Knoblauch, gehackter Petersilie, Koriander, Kreuzkümmel, Safran, Harissa, Olivenöl und Zitronensaft vermischen. Eine Stunde lang stehen lassen.

Lammkeule: Das Fleisch von Knochen lösen, an der dicksten Stelle einschneiden und aufklappen. Die Chermoula beidseitig auf das Fleisch streichen. Mindesten zwei Stunden ziehen lassen. Am besten über Nacht. Etwa 45 Minuten auf dem Holzkohlegrill  garen. Dann das Fleisch quer zur Faser in dicke Scheiben schneiden und servieren.

 

.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*